Emily und Schneeflocke

Emily und ihre Tochter Schneeflocke waren die ersten beiden Alpakas, die vor drei Jahren bei uns einziehen durften. Inzwischen ist Schneeflocke schon erwachsen und begleitet uns auf unsere Wanderungen, während Emily ihr nächstes Cria, unseren Thor, im Sommer 2023 auf die Welt brachte.

Thor

Unser Thor wurden nach dem Zeitpunkt seiner Geburt benannt, als sich am 20. Juli 2023 starke Gewitter zusammenbrauten. Inzwischen wächst und gedeiht der kleine Hengst, und vertreibt sich seine Zeit beim Spiel mit den anderen jungen Alpakas und Lamas auf der Weide.

Coco - unser "Seifenalpaka"

Unsere Coco hat zwar nicht die beste Wollqualität, aber wie heißt es so schön: Die inneren Werte zählen! Für die Herde würde Coco alles tun, und auch in der Mutterrolle geht sie voll auf, inzwischen bekam Coco schon zwei Crias bei uns am Hof. Außerdem ist die Ähnlichkeit mit Fuchur - dem Drachen der "Unendlichen Geschichte" - unverkennbar. Fast Coco's gesamte Wolle fließt in die Seifenproduktion.

Nouk

Nouk ist das erste Cria, das bei uns am Hof geboren wurde. Wir haben ihn schon gespannt erwartet, als er nach einer Tragzeit von 364 Tagen am 18. Mai 2022 auf die Welt gekommen ist. Den Hang zur Übertreibung hat unser Nouk von seiner Mama Coco geerbt, es schon einmal passieren, dass er sich, wenn man ihn berührt, auf dem Boden legt und nicht mehr bewegt. Sein Name bedeutet übrigens "Kleiner Eisbär".

Leider hatte unser Nouk gesundheitliche Probleme und ist nach mehreren Besuchen auf der VetMed Wien im Sommer 2023 verstorben...

Prinzessin Cara

Die kleine Cara ist das absolut wichtigste Alpaka unserer Herde, jedenfalls versucht sie uns das zu vermitteln. Unsere Prinzessin steht wie ihre Mama gerne im Mittelpunkt, obwohl sie mit ihrer Größe inmitten der anderen Alpakas manchmal gar nicht zu sehen ist. Aber geboren am 20. August 2023, wird das Cria sicher noch ein ganzes Stück wachsen.

Eliana - "die Strahlende"

Unsere Eliana ist eine wunderschöne korrekte Zuchtstute mit hervorragender Wollqualität. Sie darf unsere Stutenherde seit dem 10. April 2022 verstärken und hat bei uns ihr erstes Cria, unseren "Kleinen Prinz" geboren. Eliana ist im Gegensatz zu ihrem Cria eher zurückhaltend und beobachtet gerne aus der Entfernung.

Kleiner Prinz

Unser kleiner Prinz ist das erste Cria seiner Mama Eliana und das zweite, das bei uns am Hof geboren wurde. Eliana hat uns mit ihm ziemlich überrascht, als er ohne Vorankündigung am 13. September 2022 auf die Welt kam. Er ist im Gegensatz zu seiner schüchternen Mami ein kleiner Macho und begleitet uns schon in so frühen Jahren gerne bei unseren Wanderungen.

Cambridge Columbo

Columbo ist ein Alpaka-Wallach und verstärkt seit Juni 2023 unsere Wandertruppe. Er ist dem Menschen gegenüber eher zurückhaltend, wandert aber für sein Leben gerne. Auf diese Art fasst er auch leichter Vertrauen zu neuen Menschen. Columbo hat immer ein wachsames Auge auf die jungen Mitglieder der Herde, nur mit Sid versteht er sich leider nicht so gut.

Sid

Wer den Film "Ice Age" kennt, dem ist bestimmt auch das süße Faultier, welches oft kleine oder größere Probleme verursacht, bekannt. Unser Sid ist genauso neugierig und sozial, manchmal sieht er aber Probleme, wo eigentlich keine sind. Mit seiner besonderen Zeichnung fällt er in unserer bunten Herde sofort auf. Und wenn wir ohne unsere Leitstute Coco unterwegs sind, beweist Sid gute Führungsqualitäten.

Angel

Die junge Lamastute Angel ist sehr neugierig und überall "live dabei". Sie ist sehr selbstbewusst, die Gesellschaft der Herde ist für Angel zwar sehr schön, aber nicht zwingend notwendig, was für so manchen Alleingang sorgt. Am liebsten kümmert sich Angel um unseren Nachwuchs und unterstützt die Mutterstuten tatkräftig bei der Aufzucht und Erziehung ihrer Crias. Mit ihrer einzigartigen Zeichnung ist sie natürlich auch ganz eine Hübsche.

Maisie

Auch die hübsche Maisie ist eine Lama-Jungstute, im Gegensatz zu Angel aber eher etwas zurückhaltender. Sie hält sich dem Menschen gegenüber lieber im Hintergrund, begleitet uns aber sehr gerne bei unseren Wanderungen. Maisie ist sehr sensibel und spiegelt die Gefühle der Menschen stark, dies führt manchmal zu kleinen Herausforderungen.